Naturheilpraxis Ginter

Herzlich Willkommen in der Naturheilpraxis Claudia Ginter!
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Therapien
"Ihr Kinderlein kommet!"

Immer mehr Paare leiden unter einem unerfüllten Kinderwunsch oder vorzeitig beendeter Schwangerschaft. Die Ursachen für die Unfruchtbarkeit bei der Frau, dem Mann oder beider Partner sind vielfältig. Ich setzte in meiner Naturheilpraxis auf das Wissen und den Erfahrungsschatz der Traditionellen Chinesischen Medizin mit ihrer über 2.000 jährigen Geschichte, dem europäischen Wissen der Heiligen Hildegard von Bingen, aktuellen wissenschaftlichen Familienplanungsmethoden durch NFP, sowie Schwer- und Leichtmetallüberprüfungen (Zahnfüllungen, Nikotin, Umweltgifte...).

Durch die Therapie soll eine natürliche Befruchtung und ein zeitgerechtes Austragen durch Harmonisierung des Körpers geschehen. Nicht selten kann ein unerfüllter Kinderwunsch durch die Kombination naturheilkundlicher Therapieformen doch noch erfüllt werden.

„Für mich ist das Allerwichtigste das Bewusstsein davon, dass ein Kind nicht gemacht, sondern empfangen wird!“
Zitat von Dr. med. Bartholomeus Maris, Gynäkologe

Wenn der Kinderwunsch unerfüllt bleibt, ist das nicht immer eine Willkür des Schicksals

Planung oder Spontanität bei der Familienplanung?

Eines Tages ist er plötzlich da: Der Wunsch nach dem eigenen Nachwuchs. Viele Frauen schmieden frühzeitig Pläne und treffen Vorkehrungen, wie unter www.bambiona.de. Andere setzen einfach das Verhütungsmittel ab und dürfen sich prompt über die erste Schwangerschaft freuen. Frustrierend ist es hingegen bei den Frauen, die auch nach monatelangen Versuchen auf einen einzelnen Strich des Schwangerschaftstestes schauen müssen.

Zigaretten, Alkohol, Umweltgifte, Schwermetalle, Strahlenbelastung, manche Medikamente und Übergewicht sind negative Einflüsse

Dass der Zigarettenkonsum zu Unfruchtbarkeit führen kann, steht auf jeder Zigarettenpackung. Doch auch Übergewicht ist einer der Faktoren, der dazu beitragen kann, dass keine Schwangerschaft einsetzt. Er führt zu einem höheren Östrogenspiegel durch die Speicherung dieses Hormons in den Fettzellen. Ein negativer Einfluss auf die Hormone FSH und LH, die nachweislich zum erfolgreichen Eisprung beitragen, ist die Folge; die Chance auf eine Schwangerschaft sinkt. Ebenso wird bei höherem Körperfettanteil vermehrt das Hormon Leptin produziert. Zuviel Leptin führt über das Gehirn zur Hemmung der Hormonproduktion in den Eierstöcken. Aber auch andere Hormonstörungen ausgelöst beispielsweise durch langanhaltenden Stress oder eine längere Einnahme von Hormonpräparaten wie Pille oder Hormonspirale stören möglicherweise nachhaltig die Fruchtbarkeit der Frau. Hier ist es wichtig, das natürliche hormonelle Gleichgewicht sanft wiederherzustellen. Optimalerweise kann das Hormonsystem durch die regulierende Wirkung naturheilkundlicher Mittel sanft wieder in Einklang gebracht werden. Doch auch Zyklusstörungen, die beispielsweise durch eine Schilddrüsenunter- oder -überfunktion begünstigt werden, sind in vielen Fällen Schuld an der ungewollten Kinderlosigkeit.

Seelische Probleme: Stress als Ursache für Kinderlosigkeit

Manchmal führt der unerfüllte Kinderwunsch zum Teufelskreis. Depressionen, weil es nicht gleich geklappt hat, resultieren in vermehrtem Stress, der sich wiederum negativ auf die Fruchtbarkeit auswirken kann. Dauerstress oder partielle Belastungen im beruflichen oder privaten Bereichen verhindern Schwangerschaften bei Frauen, die körperlich eigentlich bereit für ein Kind wären. Psychologische Betreuung kann in diesen Fällen Abhilfe schaffen; auch Entspannungstechniken wie Meditation oder progressive Muskelentspannung sind bei einigen Frauen hilfreich.
Nicht zu vergessen ist das über 2000 Jahre alte Wissen in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Hier wird bereits seit langem beispielsweise mittels Akupunktur die Empfängnisbereitschaft oder die Fruchtbarkeit bei Frau und Mann gefördert.

Hormontherapie natürlich:

Nachdem eine hormonelle Dysbalance/Fehlfunktion festgestellt wurde (mittels Laborparametern, systemischer Krankheitsbefragung und weiterer geeigneter Verfahren) stützt sich die Therapie in meiner Naturheilpraxis bei hormonellen Problemen auf folgende mögliche Pfeiler je nach Befund:

  • Unterstützung aus der Pflanzenheilkunde (Phytotherapie), um die körpereigene Hormonproduktion zu regulieren oder zu stimulieren
  • Homöopathische Behandlung
  • Akupunktur – als Regulationsreiz: mehr...
  • Entgiftung des Gewebes
  • Natürliche Hormontherapie: mehr...
  • Heilkunde nach Hildegard von Bingen: mehr...

Auch bei Potenz- und Libidostörungen kann die Naturheilkunde unterstützend wirken.
Naturheilpraxis Claudia Ginter | Sulgauer Str. 13/1 | 78713 Schramberg | 07422 2577856
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü